Öl-Behandlungen oder Öl-Anwendungen

Ayurveda_Oelanwendungen

Ölanwendungen im Ayurveda.

Im Ayurveda gibt es eine Vielzahl wohltuender und nützlicher Ölbehandlungen. Diese Ölanwendungen sind sowohl traditioneller, als auch moderner Natur. Der generelle Oberbegriff für derartige Ölbehandlungen in Sanskrit ist "Snehana". Wobei man Ölbehandlungen wiederum in innere und äußere Ölungen unterteilen kann. Generell lässt sich zu allen Ölanwendungen im Ayurveda sagen, dass sie stets konstitutionsbezogen durchgeführt werden. Dabei ist auch die individuelle Auswahl des für den Gast passenden Öls von großer Bedeutung. Zu den äußeren Ölungen zählen zum einen die bekannten wohltuenden Ayurveda Massagen, sowie zahlreiche andere Öl Anwendungen, die sich für westeuropäische Ohren zu Beginn eher ein wenig befremdend anhören.

Äussere Ayurveda-Ölanwendungen.

Die Ölmassagen und Ölanwendungen im Ayurveda bezeichnet man als Abhyanga. Dabei handelt es sich um Ganzkörper-Ölmassagen oder um Massagen einzelner Körperbereiche. Bei der Bezeichnung der Ayurveda-Massagen wird dann der jeweilige Sanskrit-Begriff dem Wort Abhyanga vorangestellt.

› Weitere Ayurveda Ölanwendungen.

Die wichtigsten weiteren Äußeren Ölanwendungen im Ayurveda sind Gandusha, Karana Purana, Akshitarpana, Shirobasti, Khadivasti und Shirodhara.

  • Shirodhara: Die in Westeuropa wohl bekannteste Ayurveda-Öl-Anwendung ist der Shirodhara, der Ayurveda-Stirnguss. Bei ihm fließt in der Regel temperiertes Öl auf die Stirn des Gastes und bewirkt ein Gefühl tiefer Entspannung. Durch seine Wirkung auf das vegetative Nervensystem ist er bei vielerlei Problemen äusserst effektiv einzusetzen.
  • Gandusha: das morgentliche Mundspülen mit ayurvedischem Sesamöl, das man Gandusha nennt, soll der Entgiftung dienen. Es wird nicht nur im Ayurveda praktiziert, sondern ist weltweit verbreitet und taucht bei den verschiedensten Kulturen auf, wobei hier die Ölsorten variieren. Auch in Westeuropa findet diese Praxis in der Naturheilkunde Anwendung.
  • Khadivasti: Khadivasti nennt man den lokalen äußerlichen Öleinlauf mit warmen bis heißen Ayurveda-Ölen. Dies lockert verwertete und verfestigte Strukturen und Gewebe. Die Wirkung im einzelnen hängt von der Auswahl der jeweiligen Öle ab.
  • Akshitarpana: die Ölung der Augen mit warmem Ghee dient im Ayurveda der Reinigung und wird zur Vorbeugung altersbedingter Beschwerden empfohlen.
| | |
Aktuelles Angebot

Heilfastenwoche 13.-20. Mai 2013

Max Kapazität: 10

Angemeldet: 0

Grundpreis: 489 €

Ermässigung: 0 %
Preis nach Ermässigung 489€
Buchen »Hier weiterlesen »

Newsletter abonnieren