Ayurveda Öle

Ayurveda_Oel

Öl-Anwendungen im Ayurveda.

Die bekanntesten Anwendungen im Ayurveda sind zweifellos seine angenehmen Öl-Anwendungen. Vor allem den Ölen kommt im Ayurveda dabei eine entscheidende Bedeutung zu. Nicht umsonst besagt ein traditioneller Ausspruch "in der Hand eines guten Therapeuten bewirkt 50 Prozent des Effekts der Therapeut und 50 Prozent bewirkt das Öl, während bei einem weniger guten Therapeuten das Öl 100 Prozent bewirkt". Stellt sich nun die Frage was ist das Besondere an den Ayurveda-Ölen.

Pflanzliche Naturöle im Ayurveda.

Grundsätzlich kann man über die Ayurveda Öle sagen, dass es sich bei ihnen um Naturöle auf pflanzlicher Basis handelt, die nach alten traditionellen Rezepten hergestellt werden. Sie sind also in gewisser Weise" langzeiterprobt". Der Vorteil bei der Verwendung von pflanzlichen Ölen bei den Anwendungen liegt darin, dass diese aus der Wärmeaktivität der Sonne und dem Lebensprozess der Pflanze heraus entstehen. Die Pflanzen speichern also die natürliche Energie der Sonne, welche uns letztendlich in Form des Öls wieder zur Verfügung steht. Wie energiereich derartige Öle sind, ist uns ja aus dem Bereich der Ernährung und den hohen "Energiewerten" pflanzlicher Öle bekannt. Diese Energie lässt sich auch hervorragend für die Massage nutzen. So dienen z.B. wärmende Öle auf Sesam-Basis als Energiespender für Vata-oder Kapha-Typen bzw. werden als Öle für den Winter eingesetzt. Massageöle auf Kokosnuss- oder Senf-Öl-Basis finden ihre Anwendung bei der Massage von Pitta-Typen und als kühlende Öle in den Sommermonaten. Ein weiterer Vorteil ist, dass pflanzliche Öle im Vergleich zu mineralischen Ölen ohne Zusätze von der Haut aufgenommen werden können.

Die Rezeptur von Ayurveda-Ölen.

Das Geheimnis der Ayurveda Öle liegt jedoch auch in ihrer Rezeptur. Dazu wird zunächst aus alten traditionellen Rezepten, die teilweise schon in den Veden aufgeführt werden, für jeden Typ eine bestimmte Kräutermischung zusammengestellt. Aus dieser Kräuterkomposition wird dann ein Extrakt hergestellt, der mit einem gereiften Basisöl zu einer Einheit verkocht wird. Das Reifen des Basisöls geschieht durch Erhitzen auf eine bestimmte Temperatur. Dieses verkochen von Basisöl mit dem Kräuterextrakt ist besonders wichtig und folgt einem exakt zu befolgenden Zeitablauf. Auf diese Weise sollen die Ayurveda-Öle ihre beste reinigende Wirkung erzielen. Nur so können die Ayurveda-Öle bei den Anwendungen alle sieben Hautschichten durchdringen.

| | |
Aktuelles Angebot

Heilfastenwoche 11.-18. März 2013

Max Kapazität: 10

Angemeldet: 0

Grundpreis: 489 €

Ermässigung: 0 %
Preis nach Ermässigung 489€
Buchen »Hier weiterlesen »

Newsletter abonnieren