Wellness

Ayurveda_Wellness

Wellness und Ayurveda?

Der Begriff Wellness bezeichnete ursprünglich eine ganzheitliche Lebensphilosophie. Ihre Bedeutung erschließt sich aus den beiden Begriffen "Wellbeing" und "Fitness", aus denen sich schließlich der Begriff Wellness entwickelte. Eine Person, die also den Zustand von "Wellness" für sich anstrebt, wünscht sich eine Lebenssituation, in der ihr Körper einen gewissen Fitnesszustand erreicht, der dazu beiträgt, dass sich sein Geist und seine Seele wohlfühlen, wie im Ayurveda.

Um dieser Körper-Geist-Seele-Balance letztlich gerecht zu werden, ist ein Programm erforderlich, in dem sich aktive Elemente und regenerative und entspannende Elemente sinnvoll ergänzen. Dies bedeutet keinesfalls wahllos die neuesten Wellness-Trends abzuarbeiten, sondern auf der Grundlage von Erfahrung und Wissen, sinnvolle, auf die Person abgestimmte Komponenten auszuwählen und zu einem stimmigen Programm zusammenzufügen.

Läuft man jedem Trend hinterher, der unter dem Begriff Wellness verkauft wird, ohne dem Treiben einen Sinn zu geben, wird der Begriff Wellness verwässert und hat nichts mehr mit seiner ursprünglichen Philosophie gemein. Vielmehr wird dadurch der ursprüngliche Wellness-Gedanke durch hektische Neuerungen ins abseits geführt.

Ayurveda und Wellness

Mit dieser Erkenntnis des ursprünglichen aber vergleichsweise doch modernen Wellness-Gedankens ist die alte indische Gesundheitslehre Ayurveda konform. Auch im Ayurveda wird zur Vorbeugung von Krankheiten ein "Lifestyle-Management" in Form einer gezielten Lebensführung empfohlen, in der sich körperliche Betätigung, Körperpflege und entspannende Techniken ergänzen.

Gerade heutzutage in der modernen Gesellschaft, in der die körperliche Arbeit weitgehend durch geistige und mentale Belastungen verdrängt wird, ist eine Kompensation durch sportliche Betätigung und ein mentaler Ausgleich entscheidend, wie es ein ganzheitliches System wie der Ayurveda bietet. Besonders hervorzuheben sind dabei äusserst wirksame Anwendungen wie beispielsweise der Shirodhara, der ayurvedische Stirnguss, und Massagetechniken wie Abhyanga, bei denen mit überwiegend sanften Techniken, im Ayurveda Samvahana genannt, gearbeitet wird.

Die vier gemeinsamen Säulen von Ayurveda und Wellness.

Modernes "Wellness" - traditioneller Ayurveda. Mit dieser Erkenntnis des ursprünglichen, aber doch modernen Wellness-Gedankens, ist die alte indische Gesundheitslehre Ayurveda konform. Auch im Ayurveda wird Wellness zur Vorbeugung von Krankheiten ein "Lifestyle-Management" in Form einer gezielten Lebensführung empfohlen. Körperliche Betätigung, Körperpflege und entspannende Techniken ergänzen sich im Ayurveda wie im Wellness zu einer Gesamtheit.

Gerade heutzutage in der modernen Gesellschaft, in der die körperliche Arbeit weitgehend durch geistige und mentale Belastungen verdrängt wird, ist eine Kompensation durch sportliche Betätigung und ein mentaler Ausgleich entscheidend, wie es ein ganzheitliches System wie der Ayurveda bietet. Oft wird dabei leider die Fitness-Komponente vernachlässigt. Dieser kommt nicht nur im Anti-Aging Bereich, sondern in jeder Lebensphase, ja in der aktuellen Zeit selbst bei Kindern und Jugendlichen, eine wichtige Bedeutung zu.

Die Säulen der Ayurveda-Wellness-Philosophie.

  1. Entspannung: Berührung, Pflege, akustische und visuelle Eindrücke, Ruhe und Meditation, Mentales Training.
  2. Bewegung: Sport und aktive Urlaubsgestaltung und Lebensführung.
  3. Ernährung: Individuell abgestimmte Lebensmittel die Genuß und Nährstoffe zur gleichen Zeit liefern.
  4. Reinigung: Eine innere Entgiftung.
  5. Individualität: Auf die Person zugeschnittene und durch kompetente Betreuer gestaltete Programme - Konstitutionsbestimmung - Check up.
| | |
Anfragen
Von/Bis:
 
Kontakt:
 
Detaillierte Anfrage
Aktuelles Angebot

Heilfastenwoche 13.-20. Mai 2013

Max Kapazität: 10

Angemeldet: 0

Grundpreis: 489 €

Ermässigung: 0 %
Preis nach Ermässigung 489€
Buchen »Hier weiterlesen »

Newsletter abonnieren