Die Berge im Bayerischen Wald

Hotel_Bayerischer_Wald_Berge

Die Berge in der Naturpark-Region Bayerischer Wald.

In der Naturregion Bayerischer Wald liegt eines der ältesten Gebirge der Welt. Man glaubt es kaum, doch dieses mittlerweile über 500 Millionen Jahre alte Mittelgebirge ist von seiner einstig riesigen Höhe auf etwas über 1000 Höhenmeter geschrumpft. Dafür verantwortlich waren zahlreiche Hebungs- und Abtragungsprozesse, unter anderem ausgelöst durch die Entstehung der Alpen, welche um einiges jünger sind, als die Berge der Region Bayerischer Wald, aber auch durch erhebliche Klimawechsel. So durchliefen die Bayerwaldberge in ihrer 500 Millionen-jährigen Existenz sieben verschiedene Eiszeiten, die letzte davon vor etwa 60 Millionen Jahren. Ein Relikt dieser Zeit sind die beiden Arberseen. Am meisten Wiederstand gegen die Erosion durch Hitze und Kälte, und Wind und Wetter, konnte der blaue Granit leisten, welchen man heutzutage vielerorts herausragen sieht. Andererseits bildeten sich auch riesige Bruchlinien, als eine unglaubliche Druckwelle, ausgelöst durch die Entstehung der Alpen, bis in die Region Bayerischer Wald vordrang. Der Pfahl, mit seinem hellen Quarzgestein, ist eine dieser Bruchlinien. Bei gutem Wetter kann man von den höheren Bayerwaldbergen problemlos bis weit nach Süden zu den Alpen sehen.

Schneesicheres Winterurlaub-Vergnügen auf den Bayerwald-Bergen.

Obwohl die Berge im Naturpark Bayerischer Wald nicht die enorme Höhe der Alpen bieten, sind sie doch das schneesicherste Skigebiet in Deutschland, durch das extrem kontinentale Klima. Der größte und namhafteste Berg der Region Bayerischer Wald ist der Große Arber mit seinen 1456 Höhenmetern. Er ist wohl das bekannteste und beliebteste Skigebiet im Gebiet Bayerischer Wald. Gleich danach kommt der Große Rachel, welcher nur um 3 Meter niedriger ist. Zusammen mit Lusen, Geißkopf, Falkenstein, Dreisessel, Haidel und noch einigen mehr, finden die Touristen der Natur-Region Bayerischer Wald im Winter eine Vielzahl unterschiedlicher Skigebiete, die keine Wünsche offen lassen. Im Sommer bieten diese Berge eine schier unerschöpfliche Anzahl wunderschöner Wanderwege um malerische Seen, oder entlang romantischer Flussläufe. Doch es müssen nicht immer die höchsten und bekanntesten Berge sein, die Region Bayerischer Wald besteht auch aus einer Menge unspektakulärerer Anhöhen, welchen es keineswegs an Attraktivität und Schönheit fehlt. So zum Beispiel der Aussichtsbalkon direkt vor unserem Ayurveda- und Wellness-Hotel, der die „Platte“ mit dem „Frather Riegel“ verbindet, und wie schon sein Name sagt eine wundervolle Aussicht bietet.

| | |
Aktuelles Angebot

Heilfastenwoche 11.-18. März 2013

Max Kapazität: 10

Angemeldet: 0

Grundpreis: 489 €

Ermässigung: 0 %
Preis nach Ermässigung 489€
Buchen »Hier weiterlesen »

Newsletter abonnieren