Halbgefrorene Mango-Creme

> Eis auf "ayurvedisch" für Naschkatzen. 

 

Große und kleine "Leckermäuler" lassen sich von diesen Süßspeisen nach der ayurvedischen Küche gerne verführen. Süßes Essen gehört im Ayurveda zu der nährenden, beruhigenden, aufbauenden und sattvischen Nahrung. Süsse Speisen isst man im Ayurveda vor der Haupt-Mahlzeit, da sie Agni (das Verdauungs-Feuer) anregen aber Pitta beruhigen. Der Sommer ist Pitta-Saison.  

 

Halbgefrorene Ayurveda-Mango-Creme 

Diese "halbgefrorene" Mango-Zubereitung ist ausreichend für 4 Naschkatzen. Nach dem Ayurveda eignet sich Eis oder "Halbgefrorenes" gut für Pitta. In geringem Maß ist es an heißen Sommertagen auch für Kapha und Vata annehmbar.  

 

  • 2 Mangos, reif (ersetzbar durch "Mango-Pulp") 
  • 1/4l Sahne 

  • Prise Bourbon-Vanille 
  • Prise Zimt 
  • Prise Kardamom 

  • Spritzer Rosenwasser 
  • Ahornsirup nach Wahl 

 

Die geschälten Mangos pürieren, die steif geschlagene Sahne unterheben, das Ganze mit den restlichen Zutaten vermengen. Die Mango-Creme in einem eisfesten Behälter in etwa 1Stunde in der Tiefkühlung erstarren lassen. Dann nochmals gut vermischen damit die Masse geschmeidig bleibt.  

 

| | |
Aktuelles Angebot

Heilfastenwoche 11.-18. März 2013

Max Kapazität: 10

Angemeldet: 0

Grundpreis: 489 €

Ermässigung: 0 %
Preis nach Ermässigung 489€
Buchen »Hier weiterlesen »

Newsletter abonnieren